„WO DAS LEBEN SPIELT“: GESPRÄCHSABEND IN DER JUSTIZVOLLZUGSANSTALT ROTTENBURG

Mo. 25.11.2019 | 19.00 Uhr

 

Unter dem Titel: „Wo das Leben spielt“ findet einmal im Semester ein Gesprächsabend statt, der einen Impuls zur Auseinandersetzung mit dem Leben in einer speziellen Welt und Raum zum Austausch über Leben und Glauben bieten will. Bewusst findet der Abend nicht in den eigenen Räumen statt. Wir suchen einen anderen Ort auf, „an dem das Leben spielt“. Eine Per­son, die an diesem Ort tätig ist, empfängt uns zum Gespräch und berichtet von ihrer Arbeit und den Menschen, mit denen sie es zu tun hat. Wir erleben die Atmosphäre dieses Ortes und sind im Gespräch über das, was uns nach­denklich macht.

 

In diesem Semester sind wir in der Justizvollzugsanstalt in Rottenburg zu Gast. Die Juristin und stellvertretende Anstaltsleiterin Ilona Crispien, die jah­relange Erfahrung mit der Arbeit im Gefängnis mitbringt, und voraussichtlich ein Vollzugsbeamter des uniformierten Dienstes stehen uns als Gesprächs­partner zur Verfügung. Zuerst werden sie uns in einer einstündigen Führung Eindrücke von der JVA vermitteln. Danach findet unser Gespräch in einem Raum außerhalb der JVA, im Bischöflichen Ordinariat, statt. Dabei kann es um das Gefängnis als Arbeitsplatz ebenso gehen wie um das Leben von Inhaf­tierten, ihre Erfahrungen, Hoffnungen und Perspektiven.

 

Herzliche Einladung zu dieser Kooperation zwischen Wilhelmsstift und Theologischem Mentorat!

 

Ort: Justizvollzugsanstalt Rottenburg, Berliner Straße 30, 72108 Rottenburg

Mitfahrgelegenheiten können organisiert werden. Treffpunkt und Uhrzeit werden dann vereinbart.

Kontakt: Martina Feddersen, Uwe Thauer

Anmeldung: Bis Di. 12.11.2019 im Sekretariat des Theologischen Mentorats. (Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung unbedingt notwendig, da die Namen der Teilnehmenden zuvor in der JVA gemeldet werden müssen. Auch ist die Zahl der Teilnehmenden begrenzt auf 20 Personen.)